Ankunft der Koffer voller Kleider und Erinnerungen – Samstag 06. Oktober

Liebes Lagertagebuch…

So schnell geht es und schon ist der letzte Tag angebrochen. Am Morgen früh musste der Koffer bereits vor dem Frühstück gepackt werden. Bleibt zu hoffen, dass alle Kinder die richtigen Kleider eingepackt haben. Gestärkt mit einem letzten Frühstück ging es dann für die Grossen an die Reinigung der Unterkunft. Die Kleinen durften eine moderne Art von Schnitzeljagd spielen und so noch einmal das Dorf Elm unsicher machen. Nachdem die Reinigung beendet war, durften dann auch die Grossen diese Schnitzeljagd noch absolvieren.

Zum Mittagessen gab es dann heisse Wienerli mit Brot. Bestellt wurden 130 Paar Wienerli, man würde also meinen, dass es für das Küchenteam einen ruhigen Mittag gab. Falsch gedacht. Komischerweise gingen die Wienerli früher aus als bei 130 Portionen. Die kurz entstandene Hektik wurde aber souverän mit dem Kauf von zusätzlichen Würsten gelegt. Ein weiteres Mal ist es der Küche gelungen, die hungrigen Mäuler zu verpflegen. Dafür gehört dem Küchenteam ein grosses Kompliment.

Mit Spielen wurde dann auch die Zeit bis zum Eintreffen die beiden Cars verbracht.

Im Car durften die Kinder dann einen Film schauen. Im Verhältnis schliefen eindeutig mehr Leiter ein als Kinder (Anm. der Redaktion: Es scheint, als hätte die Lagerwoche doch auch bei den Leitern Spuren hinterlassen).

Angekommen in Marbach wurde als Abschluss der geglückten Woche noch einmal der Lagertanz vor den Augen der Eltern aufgeführt. Bepackt mit vielen Erinnerungen, vereinzelten Wehwehchen und einem Koffer voller (hoffentlich eigenen) Klamotten ging es für die Kinder nach Hause. Wir dürfen auf ein erfolgreiches, unfallfreies Lager mit gutem Wetter, motivierten und glücklichen Kindern zurückschauen. Was will man mehr? Als Leiter vielleicht ein Bett und ganz viel Ruhe…

Hier gehts zu den Bildern.

Porentief gereinigt – Freitag 05. Oktober

Liebes Lagertagebuch…

Heute war Badetag. Dazu mussten wir bereits um 07:00 aus den Federn. Mit einem Gelenkbus und viel Gesang ging es nach Näfels in die Linth-Arena. Dort wurden wir in drei Gruppen unterteilt, welche gestaffelt zum Baden gingen. Nach zweistündigem Badbesuch sollten auch die letzten Spuren von Dreck herausgewaschen sein.

Die Küche machte sich die Arbeit und lieferte die Älplermagronen direkt in die Linth-Arena. Was für ein Service! Die restliche Zeit des Aufenthaltes verbrachten wir Kinder mit Gruppenspielen im Aussengelände.

Nach dem uns der Spezialbus wieder abholte, ging es retour ins Lagerhaus (Anm. der Red.: Einige Kinder waren sichtlich gezeichnet vom Baden und der allgemein eintretenden Lagermüdigkeit). Angekommen im Haus konnten sich die Gruppen noch auf den bunten Abend vorbereiten.

Nach dem Nachtessen ging es dann los. Jede Gruppe präsentierte ihre unter der Woche einstudierte Nummer. Mit einer Disco-Runde, welche noch in die Verlängerung ging wurde auch der letzte Lagerabend beendet.

Gute Nacht Lagertagebuch. Hoffen wir doch, dass morgen jedes Kind seine Kleider wiederfindet. Für alle Eltern: Studiert doch bitte schon einmal, welche Kleidungsstücke ihr den Kindern mitgegeben habt. Mit grosser Sicherheit werden zahlreiche Fundstücke bei der Mehrzweckhalle ausgelegt werden.

Hier gehts zu den Bildern.

Wandertag bei Kaiserwetter 2.0 – Donnerstag 04.10

Liebes Lagertagebuch…

Heute Morgen wurden wir um 7:30 Uhr einmal mehr sehr fein und heute auch wieder mit Rührei und Schinken für den anstehenden Tag gestärkt. Um 9:00 Uhr gingen die Grossen los auf eine grössere Wanderung. Die kleinen hatten eine kleinere Wanderung in den Riesenwald vor sich. Die Wanderung der Grossen führte die Gruppe in Richtung Waffenplatz Wichlenalp. Kurz davor ging es den Berg hoch nach Obererbs. Sowohl für die Kleinen, welche den Vormittag im Riesenwald verbrachten, wie auch für die Grossen wurden Würste auf den Grillstellen zubereitet. Bei diesem perfekten Wetter hatten die Grossen auf dem Höhenweg den Überblick über die gesamte Bergkulisse. Nach einem zweieinhalbstündigen Marsch der Grossen trafen schliesslich beide Gruppen an der Bergstation im Empächli. Von dort aus ging es für beide Gruppen mit dem Trottinett oder einem Mountain-Cart ins Tal. Diese Fahrt wurde uns von der Männerriege ermöglicht. Danke dafür! Das angekündigte Gruppenfoto musste aufgrund von zeitlichen Verzögerungen auf morgen verschoben werden. Eine Gruppe der ältesten Jungs forderten die Leiter im Vikingerschach heraus. Wetteinsatz war ein Bad im Brunnen für den Verlierer. Wette verloren, die Jungs gingen baden. Man lerne: Leg dich nicht mit den Leitern an.

In der Disco am Abend wurde noch Miss und Mister Lager gesucht. Schlussendlich wurde der Sieger in der letzten Disziplin, mit einem Turmbau-Wettbewerb, gekürt. Die glücklichen Gewinner sind Luna Bellino und Julian Zai. Wir gratulieren.

Mit Discofox-Tanz wurde der Abend schliesslich abgeschlossen. Bleibt zu hoffen, dass das Leiterteam nicht wieder bis um zwei Uhr aufbleiben muss. Letzte Nacht war bei den Jungs um diese Zeit noch ziemlich Betrieb im Zimmer. Gut gab es Leiter, welche sich verdankender Weise aufopferten um auch zu dieser Zeit noch für Ruhe und Ordnung zu sorgen.

Die Badehosen für morgen sind bereits gepackt. Gute Nacht, liebes Lagertagebuch.

 

Hier geht es zu den Bildern.